© copyright (design) by Aniassy/ ARKANIA'S SPIRIT
   
  ARKANIA SPIRIT LEBENSBERATUNG MIT DEM TAROT
  Die 12 Sternbilder des Tierkreises
 
 





Die 12 Sternbilder
des Tierkreises













 

 

 

Der Tierkreis
Im Laufe eines Jahres umrundet die Erde die Sonne. Aus unserer Sicht von der Erde aus bewegt sich die Sonne durch eine Vielzahl von Sternbildern. Dieser scheinbare Weg der Sonne ist die Ekliptik und die Sternbilder entlang des Weges bilden den Tierkreis (Zodiakus). Diese sind (siehe Beschriftungen): Aries der Widder, Taurus der Stier, Gemini die Zwillinge, Cancer der Krebs, Leo der Löwe, Virgo die Jungfrau, Libra die Waage, Scorpius der Skorpion, Sagittarius der Schütze, Capricornus der Steinbock, Aquarius der Wassermann und Pisces die Fische. Die Einteilung in zwölf Tierkreiszeichen ist vermutlich vor etwa 3000 Jahren in Babylon erfolgt. Aufgrund des Ablaufs der Mondphasen wurde das Jahr in zwölf Monate geteilt. Für jeden Monat ist ein gleich langer Abschnitt auf der Ekliptik als Tierkreiszeichen definiert worden. Dies bildete das erste bekannte Koordinatensystem am Himmel und den Vorläufer unseres modernen Kalendersystems.

 

Astronomie-Astrologie
Astronomie ist die Naturwissenschaft der Objekte außerhalb unserer Atmosphäre. Astrologie dagegen versucht anhand himmlischer Positionen den Lebenslauf einzelner Personen zu "erklären" und vorherzusagen. Nie wurde ein wissenschaftlicher Hinweis auf die Richtigkeit der Astrologie gefunden. Die Sternzeichen des Zodiakus sind willkürlich gewählt und in den meisten Fällen gibt es nicht einmal eine Ähnlichkeit zwischen dem Tierkreiszeichen und dem Sternenmuster am Himmel. Interessanterweise benutzen Astrologen die Sternzeichen noch auf die Art und Weise, wie sie vor etwa 3000 Jahren am Himmel waren. Aufgrund einer Taumelbewegung der Erdachse (Präzession) stimmen die historischen Bereiche der Tierkreiszeichen nicht mehr mit den original Sternmustern (Sternbilder) überein. Zum Beispiel liegt das Tierkreiszeichen Sagittarius (Schütze) größtenteils im heutigen Sternbild Scorpius (Skorpion) und in Ophiuchus (Schlangenträger), welcher niemals ein Tierkreiszeichen war.

 

Visueller Eindruck
Die Fotografien sollen die Sternbilder etwa so zeigen, wie sie auch mit dem bloßen Auge am Himmel zu sehen sind. Die Grenzgröße und Abbildung der Sterne entspricht grob dem natürlichen visuellen Eindruck an einem klaren dunklen Himmel. Für die Sternbildlinien gibt es keine offiziellen Standards, wie es sie demgegenüber für die Sternbildgrenzen gibt. Die Linien sind also recht willkürlich gewählt, aber ähnlich zu den meisten Sternkarten. Ihr Zweck ist bloß die Hilfe zum leichteren Identifizieren der Sternbildregionen am Himmel.
Trotzdem ist es immer wieder ein kleines Erfolgserlebnis, solch ein fixes Sternenmuster am Nachthimmel wiederzuentdecken. Versuchen sie es mit einer kleinen Sternenkarte. Entlang der Ekliptik sind immer auch Planeten zu entdecken! (Foto)

 

 
  Heute waren schon 187914 Besucher (905029 Hits) hier! by ARKANIA SPIRIT ALDINGHOFER STR.12 44263 DORTMUND e-mail: info.arkania.spirit@gmail.com FON 0173 8567010 Str.Nr. 315/5188/0493